Debian Squeeze: MySQL startet nicht mehr – Die Lösung

Kurzer Tipp: Wenn bei jemanden nach dem Update auf Debian Squeeze MySQL nicht mehr starten sollte, und man sowas im Log findet:

/etc/init.d/mysql[22733]:  0 processes alive and '/usr/bin/mysqladmin  --defaults-file=/etc/mysql/debian.cnf ping' resulted in  #007/usr/bin/mysqladmin: connect to server at 'localhost' failed
 error: 'Can't connect to local MySQL server through socket '/var/run/mysqld/mysqld.sock' (2)'
 Check that mysqld is running and that the socket: '/var/run/mysqld/mysqld.sock' exists!
 

Kann es sein, dass das Paket nicht richtig installiert wurde. Bei mir haben folgende Befehle geholfen:

 apt-get update
 apt-get upgrade
 apt-get dist-upgrade
 apt-get --reinstall install mysql-server
 /etc/init.d/mysql start
 

Das Paket sollte damit aus der „Klemme“ gelöst werden, und neu installiert werden. Die Tabellen gehen dabei nicht verloren (Auch wenn ich nicht verantwortlich bin, wenn doch!)

Ansonsten hat das Update bei mir erstaunlich gut funktioniert 😉

24 Gedanken zu „Debian Squeeze: MySQL startet nicht mehr – Die Lösung

  1. Vielen vielen Dank – hat geholfen, obwohl ich die quasi meistgesuchte Fehlermeldung „Can’t connect to socket…“ – eigentlich eine beginner Fehlermeldung. Aber trotzdem hat das reinstall geholfen! Danke dir 1000fach..
    Tom

  2. Danke.
    Ich habe viel zum Thema lesen müssen, bis ich die simple Zeile
    apt-get –reinstall install mysql-server
    bei dir fand.

  3. „dummerweise“ war die hier genannte Problemlösung wesentlich schneller als das momentan in Berlin-Charlottenburg tobende Sommergewitter.
    Gruß, Klaus

  4. DANKE, DANKE, DANKE!!!

    Allerdings musste es bei mir (in Zeile 4)
    apt-get install mysql-server
    sein, da die apt-get „reinstall“-Option meinem squeezy nicht bekannt ist.

    Dafür musste ich aber auch mein mysql nicht noch mal händisch starten 😉

    LG Markus

  5. Wer nicht einfach Copy-Pasted sondern das –reinstall mit zwei Minus davor schreibt, anstatt mit zwei Bindestrichen bei dem funktioniert es auch. 😉

  6. Danke Dir. Habe 4 Tage mich zu Tode gegooglet und heute Deine Page gesehen.
    Das auskommentieren war’s.
    Ich gebe den tip sofort an meine linux user group weiter!

  7. Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist.
    Nach einem Softwareupdate lief der MySQL-Server nicht mehr und lies sich nicht mehr starten. Ein:

    apt-get update
    apt-get –reinstall install mysql-server

    hat die Lösung gebracht und er hat sich sogar selbst wieder gestartet. Danke für die Hilfe!

  8. Super!
    Nach einer kompletten NeuInstallation der aktuellen 64er DebianVersion auf einem HP-EliteBook8570w wollte auch bei mir der phpmyadmin nicht. Das Googlen mit der FehlerMeldung führte mich auf Deine Seite. Nach dem empfohlenen Reinstall ist alles i.O..
    Herzlichen Dank.
    -löw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.