E-Münzbrett.NET

Nachdem Nico ein virtuelles Münzbrett für Mac OS geschrieben hat, habe ich leichtsinnigerweise behauptet, ich würde eine .NET Variante mit MonoDevelop unter Ubuntu machen. Was soll ich sagen schreiben? Ich bin froh, das ich mein Visual Studio habe 😉

MonoDevelop ist ansich ein tolle Software, die sogar VisualStudio 2008 kompatible Solution-Dateien schreibt. Leider wird unter Linux normalerweise das GTK# Toolkit verwendet, was sowas wie WinForms ist. Das funktioniert aber nur, wenn unter Windows die passende DLL vorhanden ist. Ich hatte mir aber vorgenommen, ein Programm zu schreiben, das unter Linux und Windows läuft, und dass ohne neu kompilieren oder zusätzliche Binaries.

Also musste ich WinForms verwenden, was in Mono auch relativ implementiert ist. Nur leider fehlt MonoDevelop der Designer dafür, sodass ich alles per Hand schreiben muss. Mit einem Designer würde man z.B. die Textboxen einfach ausrichten, ohne muss man das mit einem TableLayoutPanel machen. Und bis man das so konfiguriert hat, wie man sich das vorstellt wünscht man sich den Designer mehr als einmal zurück, glaubt mir. (Ich habe überings nicht bis jetzt daran gearbeitet, ich habe nur vergessen, darüber zu bloggen. Aber etwas mehr als die 20min hat es schon gedauert…)

Wenn man dann aber alles konfiguriert hat, hat man ein tolles Münzbrett, dass ohne jede Änderung auch auf Windows startet. Leider hat man da aber immer noch ein Konsole im Hintergrund…

Jetzt noch zwei Screenshots zum Vergleich zwischen Windows und Ubuntu:

Wenn man bei der Einstellung der FormBorderStyle nicht aufpasst hat man dieses tolle Ergebnis: Windows 98 Style!

Ergebnis: Man kann auch unter Linux Windows/portable Programme schreiben, aber wenn man mit WinForms arbeiten will empfehle ich ganz klar ein Visual Studio. Trotzdem finde ich es beeindruckend, das das Programm „einfach so“ ohne neukompilieren auch auf Windows (und Mac OS?) läuft!

5 Gedanken zu „E-Münzbrett.NET

  1. Naja, was heißt „einfach so“ öffnen 😉

    Unter Ubuntu kann man meines Erachtens nach keine EXE’s öffnen, bei mir sieht das dann so aus: http://program-art.com/images/mzbubuntu.png
    Mac OS X kann mit EXE ebenfalls nix anfangen (Weißes Blatt = kenn ich nicht): http://program-art.com/images/mzbosx.png
    Unter Windows 98 ( 😀 ) gehts übrigens auch nicht 😉 http://program-art.com/images/mzb98.png

    Jaja, ich weiß, ich teste immer nur das was nicht funktioniert 😉

    1. Ich hab echt zu wenig Zeit, ich komme ja noch nicht mal dazu die Kommentare zu lesen…
      Ich habe beim schreiben noch überlegt, ob ich auf mono hinweisen soll… Unter Ubuntu reicht ein „apt-get install mono“ gefolgt von einem „mono /pfad/abc.exe“ und für Mac OS X muss man natürlich auch erst mono installieren. (Inkl. X11). Unter Win98 empfehle ich die Installation des .NET Frameworks 2.0 😉 (Aber ich nehme an, ich erzähle dir da nicht neues? :D)
      OK, es läuft nicht „einfach so“, aber es funktioniert ohne neukompilieren 😉

        1. Ne, .NET wurde nur auf Win 98 rückportiert. Aber entweder benutze ich gar kein .NET 2.0, oder irgendwelche Funktionen die es da nicht gibt. Sagen wir einfach, es wird nicht unterstützt 😉
          Und mono lief bei Obi, aber von Macs habe ich keine Ahnung… fehlt evtl. X11?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.