.NET Tricks Teil 2

Mal wieder gibt es Tipps&Tricks zu .Net zu berichten. Nachdem ich letztes Mal über die Klasse Path geschrieben habe, geht es diesmal um statische Konstruktoren. Wer kennt das nicht:

public static void Init() {  }

Alle möglichen Helper Klassen haben Init() Methoden. Und wenn man dann doch mal vergisst die aufzurufen… 😉 In „normalen“ Klassen würde man solche Arbeiten im Konstruktor erledigen, aber für manche Dinge sind statische Klassen einfach besser. Ich habe z.B. in tKoD einen ScriptingManager, einen NetworkManager, usw. Und dementsprechend auch eine lange Liste von Init() Aufrufen am Anfang meines Spiels. Aber daran haben die Macher von .Net gedacht! Denn es gibt statische Konstruktoren! Sie werde durch folgende Anweisung deklariert:

class Foo
{
static Foo()
{
//statischer Konstruktor
}
}

Dieser Konstruktor wird vor dem ersten Zugriff auf ein Feld, eine Eigenschaft oder eine Methode aufgerufen. Vollautomatisch! Super, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.