Digitalradio – wer braucht’s?

Digitales Radio also. Klingt ja erst mal ganz gut. Digitale Übertragung ersetzt analoge Übertragung per UKW, die ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Wie einige vermutlich bemerkt haben, wird seit dem 1. August auch in Deutschland digitales Radio per DAB+ ausgestrahlt. Natürlich braucht man dafür eine freie Frequenz, und daher benutzt man einfach den „Kanal 5“, der noch frei ist. In der Luft. Doch im Kabel sieht es anders aus: Auf diesem Kanal sendet die ARD über analoges Kabelfernsehen.

Und wer jetzt in Physik nicht allzu oft geschlafen hat, als es um Wellen ging (vor den Ferien ;)), der wird sich erinnern, das ein langer Draht alias TV-Kabel als Antenne wirkt. Und wenn jetzt die DAB+ Betreiber auch noch beschließen die Sendeleistung mal so richtig aufzudrehen, damit der Empfang auch drinnen funktioniert, dann stört das natürlich auch den TV Empfang.

So auch in meiner Verwandtschaft. Das Erste ist extrem gestört. Abhilfe? Abgeschirmte Kabel verlegen. Sehr witzig… Erst mal sind die Dinger relativ teuer und bei uns sind das locker 30m Kabel die ausgetauscht werden müssten. Und was machen die Leute, bei denen die Kabel unter Putz liegen?
Natürlich gibt es für alle Probleme dieser Art eine super Lösung: Digitaler Fernsehempfang! Mit einer Set-Top-Box und einer SmartCard weil ja alles grundverschlüsselt ist. Und natürlich einem HDMI Kabel. Und privat Sender gehen damit selbstverständlich auch nicht so einfach. Und Sie wollen die Sendungen auch noch aufnehmen? Und jetzt versucht das mal eurer Verwandtschaft zu erklären. Dazu ist der digitale Empfang auch noch teuer, und man muss einen Reciever anschaffen, der dann auch noch irgendwo rumsteht…

Ich hätte da einen besseren Vorschlag: Wir lassen den Blödsinn mit DAB+ einfach. Mein Radio funktioniert per UKW ganz hervorragend. Und ich vermisse keinerlei Funktionen.

Und sollte doch mal Bedarf an digitalem Radio bestehen, sei es nur wegen der großen Senderauswahl, haben wir doch schon alles fertig:

Das Signal kommt per DSL zu meinem Router, und von dort geht es per WLAN an mein Radio. Das stört kein Fernsehen, und sowohl die Radios als auch den Rest der Geräte gibt es schon. Aber ich würde einfach bei UKW bleiben. Was sollen digitales Radio denn bringen? Die „Vorteile“ von DAB+ sind ja wohl ein Witz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.