Avatar: 3D wird erwachsen

Eine Vorbemerkung: Nein, ich hab immer noch kein DSL, und darum gibt es hier auch so wenig neues…

Eigentlich will ich mch in diesem Blog ja mit Meinungen zurück halten, (auch wenn ich das schon mal vernachlässigt habe…), aber ich will mich hier eher auf den technischen Aspeckt beschränken.
Worum geht es es eigentlich? Ich war letzten Samstag in Avatar! Und da es das im Cinemaxx in meiner Nähe auch in 3D gibt, natürlich auch in 3D. Die Kritik schenke ich mir jetzt mal, davon gibt es schon genug… Hier geht es mehr um das dreidimensionale. Ich denke, diese Technik hat wirklich einen Status erreicht, in dem sie zum Standart werden sollte. In dem Film wird nicht mit Effekten geprahlt (zumindest nicht was das 3D betrifft, ansonsten ist der Film ein einziger Special Effekt, ein technisches Meisterwerk!) der ganze Film wird realistischer, auch wenn man sich nicht wie in der Szene fühlt. Alles bleibt schön hinter der Leinwand, trotzdem bekommt der Film dadurch, nun ja, mehr Tiefe (:D)
3D ist wie die Musik, man bemerkt es gar nicht, und trotzdem wird der Film dadurch besser.
3D ist nicht nur ein Hype, soviel kann man wohl sagen.

Ein Gedanke zu „Avatar: 3D wird erwachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.