Kein Aprilscherz: Windows bekommt eine Linux-Subsystem

Tux schaut aus dem Fenster. (Quelle: heise)

Ich muss zugeben, als ich diese Meldung heute bei heise gesehen habe, habe ich wirklich eine Weile gedacht, sie hätten ihren diesjährigen Aprilscherz einen Tag zu früh veröffentlicht: Windows 10 bekommt ein Linux-Subsystem, und wird Linux-Binaries nativ ausführen können! Es ist keine VM im Hintergrund aktiv, es ist „einfach nur“ ein Wrapper, der die Linux Systemaufrufe auf die äquivalenten Windows-Versionen umbiegt. Also quasi ein inverses Wine.

Ich denke, das Zitat von Mark Shuttleworth fasst es ganz gut zusammen: Weiterlesen

Portal Stories: Mel

Ab und zu nimmt das Leben seltsame Wege: Vor einiger Zeit bekam ich per Mail das Angebot, drei Ausgaben einer Computer-Zeitung meiner Wahl zu bekommen, so ganz ohne Verpflichtungen, natürlich in der Hoffnung, hier einen Backlink zu bekommen. Ich würde ja auch gerne einen setzen, aber leider ist die Mail von der freundlichen Dame bei netcups Serverausfall mit verloren gegangen…

EDIT: Praktischerweise hat sie sich noch mal gemeldet, also gibt es jetzt auch den verdienten Link zur Seite für Zeitschriften Abos.

Naja, ich habe mich auf jeden Fall für die PC Games entschieden, das war die Zeitung, die mich noch am ehesten interessierte. Und siehe da: In gleich der ersten Ausgabe wurde über Portal Stories: Mel berichtet, einen kostenlosen Mod für Portal 2, der sehr gut sein sollte. Da habe ich natürlich nicht lange gezögert, und ihn gleich Mal ausprobiert.

Weiterlesen

Temperaturüberwachung mit 1-Wire, Raspberry Pi und FHEM

Ui, viel Zeit vergangen seit dem letzten Eintrag hier. Aber irgendwie habe ich auch nicht interessantes gemacht (außer studiert und so…). Jetzt gibt es aber mal wieder was neues:

Nach dem die Heizung meines Vaters ein wenig Probleme macht(e), kamen wir irgendwie auf die Idee, es wäre nett, die Temperaturen an den verschiedenen Rohren überwachen zu können. Aktuell benutzt er sowieso schon FHEM für ein paar Aktoren im Haus (aka „Smart Home“), daher wäre es ja nicht schlecht, die Sensoren da auch einzubinden.

IMG_0161

Weiterlesen

Lecturio-Onlinekurse ausprobiert

Disclaimer: Herr Jochen Kremer von lecturio hat mich angesprochen, ob ich nicht einen Blogeintrag über seine Seite schreiben möchte. Dazu habe ich einen Monat lang einen kostenlosen Zugang zu dem C#-Kurs auf der Seite bekommen. Das hat aktuell einen Gegenwert von 5,59€. Ich bedanke mich für diese freundliche Aktion, und versuche natürlich trotzdem, diesen Artikel neutral zu schreiben.

Programmierer sind ja meistens Autodidakten. Das trifft auf mich auch ziemlich zu, ich lerne viel durch Code-Snippets aus dem Netz, und natürlich StackOverflow. Trotzdem lese ich auch recht gerne Bücher zu Programmiersprachen, ich finde es eigentlich besser, erst Mal eine fundierte Grundlage zu einem Thema zu bekommen, ansonsten führt das ja doch oft zu gefährlichem Halbwissen. Was ich bis jetzt noch gar nicht ausprobiert habe, sind Online-Video-Kurse. Hatte ich irgendwie nie so wirklich auf dem Schirm. Jetzt habe ich eben, wie oben erklärt, die Möglichkeit bekommen, das mal gratis auszuprobieren, und hier ist ein wenig Feedback dazu:

Ich habe Zugang zu dem Kurs „C# Visual Studio 2012“ bekommen, und mir dort auch mal einige der Videos angeschaut. Den Anfang habe ich übersprungen, dass war ja schließlich ein Anfängerkurs, und die Syntax von C# ist mir durchaus vertraut 😉

Weiterlesen

Humble Origin Bundle: Acht gute EA Spiele zum Preis der Wahl

Die Humble Indie Bundle sind ja inzwischen recht bekannt und auch recht beliebt: Es gibt ein paar Indie-Spiele zum Preis der Wahl und ein Teil wird davon auch noch gespendet. Dazu gibt es immer noch Steam-Keys, das finde ich noch praktischer als die reinen Downloads. Da habe ich schon das eine oder andere gute Spiel entdeckt (zuletzt: Vessel).79c529c528848803933fd196d6d568a9cb913197[1]

Ab und zu weichen die auch mal von Ihrem Konzept ab: Momentan gibt es beim „Humble Origin Bundle“ ACHT Spiele von EA zum Preis seiner Wahl, und zwar richtig gute Sachen: Weiterlesen

Ein Kartengeber aus fischertechnik

Diesmal eine kleine Vorgeschichte: Bei uns bei uniKIK gibt es immer jede Menge Flyer, und diese Flyer müssen meisten in Packen von ca. 15 an die ganzen Schulen verschickt werden. Von der Druckerei kommt aber nur ein großer Haufen, also müssen die Flyer in einer wahnsinnig spannenden Aktion abgezählt werden. Langweilige Arbeit? Das kann doch auch eine Maschine machen, dachte ich mir 😉IMGP1869

Weiterlesen

Hardwarebeschläunigung [Update]

…ist ja eine nette Sache. Würde man sie richtig schreiben, würde sie sogar noch etwas seriöser wirken 😉 (gefunden in der c’t 2/13 auf Seite 132)

IMGP1859

Edit: Wie Tom in den Kommentaren bemerkt hat, stimmt da auch mit der Pefo(r)mance der Überschrift was nicht…

Naja, ich wünsche dann mal allen Lesern, und besonders natürlich allen DrayTek-Korrekturlesern ein schönes neues Jahr 2013. Nehmt euch nichts vor, was ihr nicht halten könnt 😀

12.12.12, ein guter Blog und NIBObee mit UART

Ganz ehrlich: Der Titel ist grauenhaft. Aber ich wollte nicht drei Beiträge daraus machen…

Also: So ein Foto muss man(n) einfach haben:IMGP1849Dann habe ich auf der Weihnachtsfeier erfahren, dass mein Vorgänger als unikik-Admin (jetzt brauchen wir drei Leute um ihn zu ersetzen…) ein ziemlich gute Cartoonist ist, mit einem genialen Blog: Der urzeit-Blog

Und zuletzt habe ich meinen NIBObee mit einem USB<->Serial Adapter ausgestattet und kann jetzt Text zwischen NIBObee und PC hin und her schicken. Leider musste ich den Adapter etwas verbiegen, dafür hält er aber auch ganz ohne löten an seiner Position und funktioniert wunderbar 😉

Weiterlesen