Zurück aus dem Urlaub

So, der Urlaub ist beendet, hier sollte also bald auch mal wieder neue Artikel aufschlagen.

Bevor jetzt alle fragen, ja der Urlaub war schön 😉 (Es ging 3 Wochen nach Lloret de Mar, Spanien)

Und weil wir ja alle Zahlen lieben gibt es jetzt ein paar:

  • Wir waren rund 1300 km von zu Hause entfernt und haben diese mit 900 km/h überwunden (im Flugzeug natürlich…)
  • Wir haben 6 Geocaches gesucht und 4 gefunden
  • Ich habe 117 Fotos gemacht
  • Ich habe 48 min und 35 sec Video gefilmt (jaja auf alte DV-Bänder mit zurückspulen und so…)
  • Dieses Video belegt 10 GB auf meiner Festplatte
  • Dieser Blog hat in der Zeit 21 Spam Kommentare angezeigt (böse Biene!)
  • Ich habe 35 Mails bekommen (ohne Spam)
  • …und 184 Maillinglisten Beiträge
  • Mein Google Reader hat 223 neue Blogposts für mich, davon stammen 194 von cachy
  • Mein Server brauchte 16 Updates (aber er lief auch nach 3 Wochen ohne mich noch!)
  • Mein Blog wollte 3 Updates
  • …und unser 1-ziger (;)) Kühlschrank ist ein der Zeit leider von kühlen auf heizen umgestiegen 🙁

Intel Leibniz Challenge

Mal wieder etwas privates: Mit zwei Freunden habe ich in den letzten Monaten an der Intel Leibniz Challenge (ILC) teilgenommen, einen Informatik/Technik Wettbewerb der Uni Hannover und Intel. Heute war dann die Abschlussveranstaltung inklusive Preisverleihung.

In dem Wettbewerb mussten vier Aufgaben gelöst werden, wobei wir jeweils einen Monat Zeit hatten. Das Niveau der Aufgabe war recht normal, sie waren nicht völlig einfach aber mit etwas Googlen und nachdenken konnte man sie schon lösen, was wir auch recht erfolgreich getan haben. Naja, abgesehen von einer Teilaufgabe die aber überhaupt kein Team (von 1024 Teams) richtig hinbekommen bzw. verstanden hat…

Weiterlesen

Ein neuer Anstrich für den Blog

Seit ewiger Zeit hat mein Blog ja nun schon das aktuelle Design, da ist es langsam mal Zeit für eine Neuausrichtung. Und nur eine Änderung am Design ist ja auch langweilig, auch das Konzept soll und wird sich etwas ändern.

Fast alle dürften schon von QR-Codes gehört haben (falls nicht, Wikipedia fragen). Ich habe lange nachgedacht und bin nun auf eine Idee gekommen, die so wohl noch keine hatte: Die völlige Integration von Smartphone und Desktop. Schon heute haben wir fast immer ein Smartphone in der Hand, da ist es nur logisch diesen Trend auch beim surfen im Web fortzusetzen. Mit dieser Idee wird mein Blog eine technische Vorreiterrolle einnehmen und es zu nie geahnter Aufmerksamkeit bringen. Soweit der Plan.

Nun zur Umsetzung: Mein neues Design wird völlig auf QR-Codes ausrichtet sein, jeder Artikel erscheint nur noch als Code, mit dem Smartphone gescannt ergibt er wieder den vollständigen Text. QR-Code der Version 40 können über 1500 Zeichen Text speichern, technisch ist das also kein Problem. Ein grober Entwurf des neuen Designs sieht so aus (basiert noch teilweise auf dem aktuellen Design):Und auch für die technische Umsetzung ist die Basis bereits gelegt: Auf dieser Seite (EDIT: Nicht mehr da…) kann ein Entwurf betrachtet werden (leider noch völlig ohne Layout, hier ging es nur um die Machbarkeit). Die Seite wird vollkommen dynamisch aus den aktuellen Artikeln generiert!

Weiterlesen

Richtige Aufentshaltdauer mit Piwik ermitteln

Seit geraumer Zeit benutze ich ja nun Piwik, um die Besucherzahlen meiner Website zu messen. Vor ein paar Wochen hat dann ein Beitrag bei virtual-maxim meine Aufmerksamkeit erregt. Dabei ging es darum, das Piwik die Aufenthaltsdauer auf einer Website, und damit verbunden die Apsprungrate nicht richtig berechnet. Wenn der Besucher nur eine Seite aufruft, und dann den Tab schließt, wird eine Aktion mit einer Besuchslänge von 0 sek gezählt. Das ist natürlich unschön, weil man ja grade Blog-Artikel länger ließt, ohne auf einen Link zu klicken.

Die Lösung, die auch schon in Piwiks Trac diskutiert wird, und auch in dem oben verlinkten Artikel vorgestellt wird, ist es, nach einer gewissen Frist einen „Pulsschlag“ an Piwik zu senden, um anzuzeigen, das der Besucher noch auf der Seite ist. Die Lösung aus dem Artikel hat den Nachteil, das dadurch viele falsche Page-Impression erzeugt werden, weil Piwik (noch) kein API hat, um zu sagen „Besucher ist noch da“. Das einzige, was man machen kann, ist, den Klick auf einen Link vorzutäuschen. (Wenn man nicht im Core etwas ändern will).

Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen… Keine Angst, ich fange jetzt nicht gleich, über das Leben zu philosophieren 😉 Ich wollte einfach noch mal vor  Weihnachten hier was schreiben, über die Feiertage hat man ja doch nicht so viel Zeit dazu.

Was mich dieses Jahr begeistert hat, war die Großzügigkeit vieler Firmen in der Vorweihnachtszeit. Von Apple kennt man es ja schon, das es wieder nach Weihnachten 12 Tage Geschenke gibt, aber auch netcup hatte dieses Jahr einen Adventskalender mit viele wirklich guten Angeboten (aber leider nichts für mich). Die besten Angebote hat aber immer noch Steam: Da wird momentan richtig was rausgehauen (noch bis zum 1. Januar). Ich hab gestern Half-Life 1, HL1 Opposing Force, HL1 Blue Shift, Team Fortress Classic, Half Life 2 und HL2 Episode 1 für 7,72€ abgestaubt! Und jeden Tag gibt es auf andere Sachen 75% Rabatt. Das hat mich echt umgehauen!

Klar, das ist alles Marketing, aber es ist wirklich eine nette Geste. Also: Freut euch über Geschenke, aber denkt immer daran, was für ein großes Geschenk Gesundheit ist (das habe ich grade wieder am eigenen Leib erfahren). Genießt die Feiertage, kommt ein bisschen zur Ruhe. Weiterlesen

11.11.11

So nachdem ich natürlich verpasst habe, diesen Artikel um 11:11 Uhr zu schreiben, gibst jetzt nachträglich ein paar unnütze Berechnungen:

Jedes Jahr hat in jedem Monat einen Tag, der die gleiche Zahl wie der Monat trägt. Macht 12 von 365,2425 Tagen, macht 3,28% Anteil dieser Tage.

Davon kann man 10 mit nur einer Ziffer schreiben (1.1 – 9.9 + 11.11). Das macht 2,73%.

In jedem Jahrhundert gibt es 12 Tage, an denen die Zahlen von Tag, Monat und Jahr (mit zwei Ziffern) genau übereinstimmen. Das sind 12 von 3652,425 Tagen, also 0,32%. Einer dieser Tage ist bekanntlich heute 😉

Davon kann man genau einen mit nur einer Ziffer schreiben, nämlich den 11.11.11. Das sind genau 0,00027%.

Weiterlesen

Spiel den Profi Coder! [Update]

Uhh… Schon wieder langen nichts geschrieben. Ich habe wirklich zu viel zu tun 😉

Naja, etwas kleines neues gibt es doch: Ein Freund fragte mich, ob ich noch diese Website kenne, wo man beliebigen Text eingeben kann, und er dann zum Linux Quelltext würde. Scheinbar hat er das was verwechselt, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern eine solche Seite gekannt zu haben 😯

Jedenfalls hat er mich auf die Idee gebracht sowas mal zu programmieren, und das ist dabei herausgekommen:

Geht einfach auf diese Website, und zeigt allen, dass ihr den Linux Kernel aus dem Kopf schreiben könnt:

Update: Neue Version: Be a Pro Coder/Hacker

Be a Linux Coder/Hacker

Weiterlesen

Digitalradio – wer braucht’s?

Digitales Radio also. Klingt ja erst mal ganz gut. Digitale Übertragung ersetzt analoge Übertragung per UKW, die ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

Wie einige vermutlich bemerkt haben, wird seit dem 1. August auch in Deutschland digitales Radio per DAB+ ausgestrahlt. Natürlich braucht man dafür eine freie Frequenz, und daher benutzt man einfach den „Kanal 5“, der noch frei ist. In der Luft. Doch im Kabel sieht es anders aus: Auf diesem Kanal sendet die ARD über analoges Kabelfernsehen.

Weiterlesen

Statusupdate 2

Mal wieder ein paar Dinge, an denen ich grade so arbeite:

Zum einen ist da YaME: Yet another Minecraft Engine. Hier ein kleines Video:

Ich wollte mal etwas in 3D mit XNA machen, und habe aus Spaß dieses Projekt angefangen. Momentan gibt es schon endlose Landschaften (zumindest bis der Speicher voll ist ;)), und die Framerate ist noch akzeptabel. Ich werde wohl zumindest noch bessere Grafiken und etwas Physik einbauen, zusammen mit einem besseren Renderer (Octrees und Occlusion Culling wäre super)

Dann bin ich grade dabei das LuaInterface um die Fähigkeiten der DLR zu erweitern. Microsoft hat mit .NET 4 eine bessere Interoperabilität mit Scriptsprachen eingebaut: Mit dem Schlüsselwort „dynamic“ kann man Objekte definieren, die z.B deren genaues „Aussehen“ erst zu Laufzeit festgelegt wird. Außerdem ist es damit möglich viele expliziete Konvertierungen wegzulassen. Das passt natürlich wunderbar zu Lua, und dem LuaInterface, mit dem man schon jetzt sehr elegant aus .NET auf Lua zugreifen kann. Kleines Code-Beispiel gefällig?

Weiterlesen

WWDC ’11: Lion, iOS 5 und iCloud

Gut, die Themen standen schon vor der Keynote fest…

Naja, jetzt wissen wir ganz genau Bescheid über die 250 tollen neuen Features von Lion, sowie über Apples „Arrg-Andriod-ist-vor-uns,wir-müssen-aufhohlen“-Aktion.

Nein, Spaß beiseite. Eine relativ gute Zusammenfassung gibt es bei cashy, daher will ich mich auf meine Meinung zu dem Thema beziehen. (Disclaimer: Ich hab die Keynote noch nicht gesehen, nur aus ein paar Quellen die Infos rauspickt)

Über Lion kann ich nichts groß schreiben, ich habe keinen Mac und kenne Mac OS X nicht gut. Nur den Preis finde ich gut: 30$ für alle meine Macs, das ist mal ein Angebot. Sicher wird bei Apple die Software beim Kauf mit bezahlt, aber Microsoft lässt sich ein neues Windows schon etwas mehr kosten.

Weiterlesen