Mac OS Spaces für Windows nachbauen

Sowohl Mac als auch die meisten Linux Nutzer werden es kennen: Virtuelle Desktops. Normalerweise vier an der Zahl, und praktisch um die Fenster zu sortieren. Windows fehlt eine solche Funktion leider, aber man kann sie mit einem Tool nachbauen. Was leider nicht geht, ist die Möglichkeit die Fenster interaktiv zu verschieben, das geht nur über Menüs…

Hier erst mal ein Bild des Endergebnisses:

Hier wurde grade Desktop 2 ausgewählt. Was brauchen wir nun also? Zu nächst ein mal das Programm „Dexpot„, das die Hauptarbeit übernimmt. Dazu brauchen wir noch das Plugin „2D Switcher“ das für die Darstellung des Gitters und die Anordnung der Desktops zuständig ist. Das ganze soll angeblich noch „Beta“ sein, funktioniert bei mir aber super.

Die Installation von Dexpot sollte selbsterklärend sein, das Plugin muss dann noch in den „plugins“-Order im Installationsverzeichnis geschoben werden.

Weiterlesen

E-Münzbrett.NET

Nachdem Nico ein virtuelles Münzbrett für Mac OS geschrieben hat, habe ich leichtsinnigerweise behauptet, ich würde eine .NET Variante mit MonoDevelop unter Ubuntu machen. Was soll ich sagen schreiben? Ich bin froh, das ich mein Visual Studio habe 😉

MonoDevelop ist ansich ein tolle Software, die sogar VisualStudio 2008 kompatible Solution-Dateien schreibt. Leider wird unter Linux normalerweise das GTK# Toolkit verwendet, was sowas wie WinForms ist. Das funktioniert aber nur, wenn unter Windows die passende DLL vorhanden ist. Ich hatte mir aber vorgenommen, ein Programm zu schreiben, das unter Linux und Windows läuft, und dass ohne neu kompilieren oder zusätzliche Binaries.

Also musste ich WinForms verwenden, was in Mono auch relativ implementiert ist. Nur leider fehlt MonoDevelop der Designer dafür, sodass ich alles per Hand schreiben muss. Mit einem Designer würde man z.B. die Textboxen einfach ausrichten, ohne muss man das mit einem TableLayoutPanel machen. Und bis man das so konfiguriert hat, wie man sich das vorstellt wünscht man sich den Designer mehr als einmal zurück, glaubt mir. (Ich habe überings nicht bis jetzt daran gearbeitet, ich habe nur vergessen, darüber zu bloggen. Aber etwas mehr als die 20min hat es schon gedauert…)

Weiterlesen

Makros auf die „Superbar“-Tasten legen? Es geht doch!

Beim letzten Mal hatte ich ja kritisiert, das Microsoft dem Benutzer keine Möglichkeit spendiert hat, auf die Tasten 1-5, die normalerweise die Programmen in der Superbar starten, mit Makros zu belegen. Nur Programme sind möglich. Jetzt habe ich aber mal ein wenig in der Registry gesucht, und sieh da: Es geht doch! Der GUI fehlt einfach der Knopf (bzw. er ist deaktiviert) aber wenn man die Aktion direkt in der Registry einstellt, dann kann man sher wohl auch Makros auf die Tasten legen.

Ein Hinweis vorweg: Ich übernehme keine Haftung, wenn ihr was in der Registry kaputt macht! Passt auf, was ihr da ändert!

Weiterlesen

3RVX – vernüftiges Volume OSD mit Mac Feeling

Mit meiner neuen Tastatur habe ich jetzt ja auch tolle Tasten, mit denen man die Lautstärke ändern kann. Nur blind ist das ziemlich blöd, den man hat nie eine Ahnung, wieviel da jetzt noch geht. (Kleiner Tipp für alle anderen mit solchen Tasten: immer auf 50% lassen, und am Lautsprecher auf normal regeln! So kann man auch noch mal schnell lauter machen, wenn was wichtiges im Radio kommt :D) Auf dem Mac ist das natürlich mal wieder besser gelöst: Da hat jede Tastatur solche Tasten (anstatt der F-Tasten) und eine entsprechende Anzeige ist schon im Betriebssystem integriert.

Zwar bringt der Tastaturtreiber auch sowas mit, aber das ist nicht besonders schön, und zu nur zusehen, wenn man kein Vollbildspiel spielt. (Dann braucht man es aber erst recht…). Aber praktischer weise hat da jemand mitgedacht, und das kleine aber feine Programm 3RVX geschrieben (verrückter Name…) das sorgt für ein feines OSD:

Weiterlesen

Windows Explorer einfach neustarten

Grade bei der Fehlersuche, oder bei massenhafter Softwareinstallation muss man oft den PC neustarten. Oft reicht es aber auch schon aus, sich aus und wieder ein zu loggen (z.B. um Netzwerkzugriffsrechte neu zu übernehmen). Manchmal reicht aber auch schon ein neustart des Windows Explorers aus. Ist auch nützlich, wenn der abgestürzt ist…

Doch wie startet man den neu? Im Tasmanager den Prozess abschießen? Nein, die Windows-Entwickler haben auch dafür einen Knopf vorgesehen: Startnenü öffnen, Strg+Shift halten und auf die leere Fläche über dem Ausschalter einen Rechtsklick machen. Dann Explorer beenden wählen, und schon ist der Explorer weg 😀

Zum Neustarten einfach den Taskmanger starten (Strg+Shift+Esc) und bei „neuer Task“ „explorer“ eingeben.

Fast View 0.2.0

Nach ewiger Zeit gibt es eine neue Version von Fast View! Diese Version ist vollkommen anders als die erste, da ich sie fast vollständig neu geschrieben habe. Es hat leider sehr lange gedauert, aber ich glaube es hat sich gelohnt.

Hier ist der Changelog:

Bugfixes:

  • kein Absturz mehr, wenn MP3s geöffnet werden
  • Dateien werden nach schließen des Fensters freigegeben
  • kleinere interne Änderungen

Änderungen:

  • Neuer Hintergrund(danke an whsprogger)
  • Mehr Bilder, weniger Buttons

Neue Features: Weiterlesen

Kein Schnee mehr

So, die Weihnachtszeit ist vorbei, also ist auch der Schnee weg. Es soll ja Leute(oder Browser) geben die sich daran stören.

Wo wir grad bei Browsern sind: Der IE 7 ist doch tatsächlich grad wegen dem Schnee abgestürzt. Und auch die Adminoberfläche sieht grauenhaft aus! Keine Rundungen, alles ist eckig, AJAX kann fast vollkommen vergessen… Es funktioniert zwar, aber im Firefox sieht dopperlt so gut aus… Ich glaube der IE dürfe die WordPress Coder ziemlich nerven…

Bye Bye Vista…

Ich hatte Glück und bin an einen Key gekommen 😀 Nach ein paar Stunden Arbeit ist auch das Backup geschafft, ich hoff bloß ich hab nichts vergessen…

Diesen Eintrag zu schreiben wird so ziemlich das letzte sein, was ich mit dem alten Vista machen werde, jetzt gehst ab nach Windows 7! Wenn der Hype stimmt, muss es ja toll sein… wir werden sehen.

Drückt mir die Daumen!

Windows 7 Verkaufsstart

Ab heute ist Windows 7 also zu haben. Ich werde es mir nicht kaufen, es ist mir einfach zu teuer. Evtl. komm ich über ein paar Beziehungen an eine Key…?
Mir graust es aber schon vor der Installation, den ein Upgrade kommt bei mir nicht in Frage, ich will ein sauberes System. Also werde ich wohl wieder jede menge Backups machen müssen, naja das mache ich dann wohl an einem Wochenende…

Mehrsprachige Anwendungen .NET?

Während der Entwicklung von SimpleScreenshot habe ich mich auch mal nach Möglichkeiten umgesehen mehrsprachige Anwendungen mit .Net zu erstellen. Glücklicherweise hat Microsoft sich da was ausgedacht: Einfach eine Eigenschaft im Designer umstellen, dann jeweils die Sprachen eintragen, und schon ist die Anwendung übersetzt. Klingt doch toll, oder? Ist es auch, aber nur wenn man Anwendungen macht, die nur in bestimmten Sprachen ausgeliefert werden.

Nur was ist, wenn man mal (wie bei SimpleScreenshot) dem Benutzer die Möglichkeit geben möchte die Anwendung zu übersetzen? Ich habe dazu ein kleines System geschrieben, dass das ermöglicht. Das hat nur einen großen Nachteil: Man kann den Designer aus dem Visual Studio nicht mehr benutzen, und wenn man die Warnungen ignoriert, wird der gesamte Text von allen Steuerelementen gelöscht, und die ganze Übersetzung aus dem Code geschmissen!

Die „richtige“ Übersetzung, hat übrigens auch mein gesamtes  Formular zerstört… Diese Lösung ist für Anwendungen, die fertig übersetzt ausgeliefert werden sollen, sicherlich gut durchdacht, aber Microsoft muss IMHO auch mal an die „kleinen“ Privatprogrammierer denken, die die Anwender übersetzen lassen wollen. Auf Linux ist das Gang und Gebe!