Kleiner Tipp für die Kommandozeile

Schlimm, wie viel Zeit mit dem ganzen Abi-Stress drauf geht… Ich komme überhaupt nicht mehr zum bloggen! Jetzt hab ich aber mal wieder etwas Zeit für einen Tipp für die Windows-Kommandozeile, den mir mein Vater gezeigt hat.

Der Trick: Windows merkt sich die Pfade auf allen Laufwerksbuchstaben. Der eine oder andere wird schon mal sowas probiert haben:

C:UsersNiklasDesktop>cd D:Backup
C:UsersNiklasDesktop>

Warum bin ich nicht auf Laufwerk D: ?? Ganz einfach: Für jedes Laufwerk gibt es einen eigenes „aktives Verzeichnis“. Will man wirklich zu D: muss man diesen Buchstaben direkt eingeben:

C:UsersNiklasDesktop>cd D:Backup
C:UsersNiklasDesktop>D:
D:Backup>

Wie man sieht, bin ich direkt im Ordner Backup gelandet, da das aktive Verzeichnis für D: ja vorher schon auf Backup gesetzt wurde. So weit so gut. Doch man kann damit noch tollere Sachen machen:

C:UsersNiklasDesktop>echo "test" > test.txt
C:UsersNiklasDesktop>copy test.txt D:
1 Datei(en) kopiert.
C:UsersNiklasDesktop>D:
D:Backup>dir
Datenträger in Laufwerk D: ist Daten
Volumeseriennummer: CC94-8746

Verzeichnis von D:Backup

21.03.2012  17:19    <DIR>          .
21.03.2012  17:19    <DIR>          ..
21.03.2012  17:18                 9 test.txt
1 Datei(en),              9 Bytes
6 Verzeichnis(se), 16.969.383.936 Bytes frei
D:Backup>

Na, wer hat’s bemerkt? Richtig, ich hab hinter copy einfach nur D: geschrieben (ohne „“ !). Ein Laufwerksbuchstabe wird von Windows automatisch in den Pfad umgewandelt, der auf dem anderen Laufwerk aktiv ist. Würde man den Backslash noch angeben, hätte man einen kompletten Pfad und dieser Mechanismus würde nicht greifen. Sowas ist extrem praktisch, wenn man genau solche Kopieraktionen macht, und nicht jedes mal den kompletten Pfad mit dreitausend Unterordner eingeben will!

Netter kleiner Trick von Windows, der sich unter Linux nicht nachbauen lässt, den dort gibt es ja nur ein „Laufwerk“. Aber dafür gibt es aliase 😉

2 Gedanken zu „Kleiner Tipp für die Kommandozeile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.