Zufälliges Wort mit .NET

Für eine kleine Spielidee brauchte ich ein rein zufälliges Wort. Klingt im ersten Moment etwas trivial, doch woher soll man die Wörter nehmen? Es geht nicht um zufällige Buchstabenkombinationen, sondern um sinnvolle Wörter, am besten Substantive.

Die Lösung war dann das Wikitionary: Das hat, wie jedes auf MediaWiki basierendes Wiki eine API. Dort kann man zwar auch eine zufällige Seite (=Wort) abrufen, aber eben nicht aus einer bestimmten Kategorie. Ich wollte nun aber nur deutsche Substantive. Durch etwas rumsurfen bin dann auch folgende Lösung gekommen:

private static string GetRandomNoun()
{
StringBuilder sb = new StringBuilder(3);
for (int i = 0; i < 3; i++)
{
sb.Append(alphabet[random.Next(26)]);
}

WebClient wc = new WebClient();
wc.Proxy = null;
wc.Headers.Add(HttpRequestHeader.UserAgent, "info@niklas-rother.de");
string response = wc.DownloadString(String.Format("http://de.wiktionary.org/w/api.php?action=query&list=categorymembers&cmtitle=Category:Substantiv_%28Deutsch%29&cmsort=sortkey&cmstartsortkey={0}&cmlimit=1&format=xml", sb.ToString()));

XmlDocument doc = new XmlDocument();
doc.LoadXml(response);

return doc["api"]["query"]["categorymembers"]["cm"].Attributes["title"].InnerText;
}

Das wichtigste ist dabei DownloadString(), hier wird eine Abfrage an die Wikitionary API gestellt. Dabei wird eine Liste der Kategoriemember abgefragt, doch mit einem kleinen Trick: cmstartsortkey wird auf ein zufälliges Buchstaben-Trippel gesetzt, und dadurch wird nur der Eintrag zurückgegeben, der diesen drei Buchstaben lexikographisch folgt. Man kann auch noch mehr Buchstaben benutzten, aber mit drei Buchstaben sollte man schon viele Wörter erwischen.

Kurze Rechnung: Die Kategorie Substantiv (Deutsch) hat 34.390 Seiten. Aus 3 mal 26 Buchstaben kann man 263 = 17.576 Kombinationen machen. Das sind 51%. Man erwischt also theoretisch die Hälfte der Wörter, das sollte reichen. (Ja, ich mag Mathe ;))

Ein paar kleine Fallstricke gibt es noch: Die Wikitionary API will unbedingt einen UserAgent haben, also muss man einen setzen, wie oben gesehen. Dort sollte am besten eine Adresse für Beschwerden drin sein, falls sich ein Programm mal selbständig macht…

Und auch .NET hat noch eine kleine Eigenheit: Wenn man eine neue Instanz von WebClient das erste Mal benutzt, wird versucht einen Proxy zu finden. Das kann bis zu 30sec dauern. Will man nicht warten, setzt man die Eigenschaft Proxy einfach auf null, und verscherzt es sich mit Leuten, die einen Proxy nutzen…

Und zum Abschluss gibt es noch ein schönes Zufälliges Wort: Presslufthammer! 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.