WWDC ’11: Lion, iOS 5 und iCloud

Gut, die Themen standen schon vor der Keynote fest…

Naja, jetzt wissen wir ganz genau Bescheid über die 250 tollen neuen Features von Lion, sowie über Apples „Arrg-Andriod-ist-vor-uns,wir-müssen-aufhohlen“-Aktion.

Nein, Spaß beiseite. Eine relativ gute Zusammenfassung gibt es bei cashy, daher will ich mich auf meine Meinung zu dem Thema beziehen. (Disclaimer: Ich hab die Keynote noch nicht gesehen, nur aus ein paar Quellen die Infos rauspickt)

Über Lion kann ich nichts groß schreiben, ich habe keinen Mac und kenne Mac OS X nicht gut. Nur den Preis finde ich gut: 30$ für alle meine Macs, das ist mal ein Angebot. Sicher wird bei Apple die Software beim Kauf mit bezahlt, aber Microsoft lässt sich ein neues Windows schon etwas mehr kosten.

IOS 5: Hier ist Apple wirklich momentan kein Vorreiter sondern holt nur auf. Das muss aber nicht schlecht sein! Das neue Notification System ist ganz nett, und für Leute mit vielen Notifications sicher nicht schlecht.

Was ich richtig gut finden, ist der Over-the-air (OTA) Sync. Darüber sollen sich sogar Updates installieren lassen. Das muss nicht sein, aber der Sync von anderen Sachen war echt mal nötig. Ich synchronisiere meine beiden iOS Geräte bestimmt maximal einmal im Monat! Ich habe bis jetzt immer versucht mit Dienste zu suchen, die kabellos syncen können.

Dazu kommt jetzt quasi das gratis MobileMe iCloud. MobileMe war sicher keine große Einnahmequelle, da es die gleichen Funktionen auch z.B. von Google gratis gibt. Ob ich meine Kalender usw. dahin umziehe hängt davon ab, ob Apple auch Zugriff über Standardprotokolle bietet, mit denen ich das alles dann auch am PC nutzen kann.

Richtig gut finde ich den Sync von App-Daten OTA, grade für Spiele wird das lustig. Sachen wie Fotos und Musik finde ich nicht so wichtig, aber auch praktisch. Wirklich interessant ist, das Apple beim Sync von selbst aufgenommener Musik nicht wirklich die Datei synct, sondern das Lied erkennt, und die Version aus dem iTunes Store zur Verfügung stellt. Cashy nennt das ganze Musikwäsche 😉 Was passiert, wenn ich mir einen Song von YouTube aufnehme? Dann bekomme ich den Song bei iTunes gratis? Na super! Allerdings soll der Dienst rund 25$ pro Jahr kosten, wobei echt kein hoher Preis für quasi unbegrenzt Musik ist…

Wie gut grade die iCloud noch wird, muss sich noch zeigen, und die meisten Ideen sind von Apple nicht neu, aber es ist gut, das sie auch ihren Weg auf die iOS Geräte finden (im Herbst)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.