Slide to jailbreak

Das nenne ich mal Benutzerführung: Wer bis jetzt einen Jailbreak auf seinem iDevice machen wollte, musste dafür die Installationsdatei des iOS mit einem Programm modifizieren und diese dann installieren. Doch jetzt ist es wirklich einfach: „Slide to jailbreak„.

Mit Hilfe der Website jailbreakme.com kann man sein iDevice (auch mit iOS 4) jailbreaken. Danach wird Cydia installiert, und man kann Apps installieren, die Apple nicht in den AppStore lässt.

Ich habe auf meinem iPod bis jetzt keinen Jailbreak, aber jetzt, wo es so einfach ist… Das ganze ist auch legal, so lange man das iPhone damit nicht vom SimLock befreit oder Piraterie damit betreibt.

Das ist nämlich die Schattenseite: Wie immer gibt es Leute die die ehrliche Arbeit anderer missbrauchen um die 79ct für eine App zu sparen. Deshalb macht mir die neue Einfachheit auch etwas sorgen…

Lange wird es aber wohl eh nicht mehr funktionieren: Die Website nutzt eine Sicherheitslücke im PDF Viewer aus, die Apple bald fixen dürfte. Da drängt sich auch die Frage auf: Was ist, wenn man nicht gefragt wird, ob man jailbreaken will, und statt Cyndia einen Virus auf sein iDevice bekommt? Das wäre der erste einer der ersten Viren für Apple Handhelds!

Ein Gedanke zu „Slide to jailbreak

  1. Nicht der erste Virus, für das erste iPhone gab es bereits einen Virus der eine ähnliche (wenn nicht sogar die gleiche) Lücke ausgenutzt und danach eine teure 0190er Nummer angerufen hat. Das iPhone hat währenddessen nicht auf Eingaben reagiert und musste mit einem Kaltstart (Home und Lock für 10 Sekunden drücken) neugestartet werden. Wer diesen Trick nicht kannte hat an die Nummer ein Vermögen verloren, zumal der Akku ja auch nicht entfernbar ist.

    Aber richtig isses schon, bei der Lücke wird mir auch mulmig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.