Pläne für SimpleScreenshot 1.0

In den letzten Tagen habe ich mich ausgiebig mit SimpleScreenshot 1.0 beschäftigt. Ich habe mal GIMP angeworfen und in Screenshots einige von meinen Ideen eingebaut. Die Ideen dazu habe ich auch aus den Windows Design Richtlinien, an die sich das ganze auch ungefähr halten wird. Also zeige ich euch jetzt mal alle meine Ideen:

So geht es los, wenn man SimpleScreenshot startet. Also so wie bis jetzt. Höchstens der Text wird noch angepasst.

Die erste Neuerung: ein sog. Flyout! Das erscheint, wenn man ein Mal auf das Trayicon klickt. (In etwa so wie bei den Netzwerkeinstellungen) Dort kann man die aktuelle Kategorie sehen und ändern, den Pfad der letzten Datei sehen (und kopieren oder den beinhaltenden Ordner öffnen) und die URL des letzten Uploads sehen. Auch die kann man kopieren, im Browser öffnen (da hab ich das falsche Icon erwischt) und neu hochladen. Nützlich, wenn der Upload nicht geklappt hat, oder man ein Bild auf zwei Hostern haben will.

Wenn man nun auf „Ändern…“ klickt, öffnet sich dieses Fenster. Oben wählt man die Kategorie aus (eine Kategorie ist praktisch ein Unterordner, in dem man seine Screenshots organisiert) die man dann löschen oder umbenennen kann. Bei löschen können die Screenshots auch automatisch in eine andere Kategorie verschoben werden. Natürlich kann man auch neue Kategorien erstellen.

Für eine Standardkategorie möchte man ja evtl. keinen Unterordner, auch das ist möglich. Evtl. wird man auch noch das Namensschema mit den Kategorien ändern.

Die Einstellungen, wie gewohnt. Einzige Änderung: Der Zurücksetzen-Button, mit man die Standardeinstellungen wieder aufrufen kann.

Hier hat sich einfach mal gar nichts geändert. Ich fand diese Seite eigentlich ziemlich gelungen. 🙂

Hier überschlagen sich die Änderungen dann aber wieder: Die ausgewählte Taste steht direkt auf dem Button zum Ändern des selben. Das gleiche Prinzip wende ich dann auch bei den anderen Tasten an, nur wird man hier nur Shift, Strg und Alt auswählen können. Dahinter wird noch die oben ausgewählte Taste angezeigt, so werde die Kombinationen klarer.

Auch auf der letzten Seite habe ich nicht viel geändert, nur das man den Hinweis auf mehr Hoster jetzt auch anklicken kann.

Jetzt das spannendste: Das Hauptfenster. Einige wollte das arme Fenster ja schon ganz entfernen, weil sie ihm keinen Nutzen abgewinnen konnten… Da hatten sie auch Recht, bis jetzt ist der Nutzen auch begrenzt. Das ändert sich jetzt aber:

Alle Buttons, bis auf die Einstellungen, fliegen raus, sind überflüssig. Die Vorschaugröße kann man jetzt oben einstellen, zudem kann man dort nach Aufnahmedatum filtern. Daneben ist ein Suchfeld für die Dateinamen.

Das vergrößerte Bild soll andeuten, das die Bilder jetzt größer werden, wenn man mit dem Mauszeiger „drüberhovert“. Jetzt muss ich nur noch das komische Blau erklären: Momentan werden die ausgewählten Screenshots noch durch ein blauen Quadrat dargestellt. Das entspricht aber nicht dem Verhalten des Windows Explorers. Dort wird das ganze durch so einen Farbverlauf dargestellt, wie ich etwas stümperhaft angedeutet habe.

Auch sonst wird SimpleScreenshot sich etwas mehr Windows 7 nähern, in dem es z.B. Task Dialogs statt einfacher Messageboxen nutzt. Momentan bin ich am überlegen, ob ich Windows XP noch weiter unterstütze. Da bin ich auf die Benutzer angewiesen: Braucht ihr XP Unterstützung, oder benutzt ihr eh schon Vista oder 7? XP bedeutet für mich auf jeden Fall mehr Arbeit für mich 🙁

Wo wir schon bei der „Community“ sind: Ich werde alle Kommentare, die sich auf das Design beziehen zu diesem Artikel verschieben. In den Kommentaren wurde ja schon verschiedene Ideen gepostet, was man mit dem Design alles so machen kann. Ich hab versucht, alles in diesem Entwurf zusammen zusammenfließen zu lassen.

Wenn trotzdem noch jemand eine gute Idee hat, was das Design betrifft: Immer her damit. Auch sonst wird es natürlich noch weitere Änderungen geben, aber ich muss ja noch nicht alles verraten 😉 (Windowskontextmenü ist schon geplant :D)

Viel Text, aber nur mit der Absicht meine Ideen der harten Kritik zu stellen! Also macht meine Ideen fertig 😀

EDIT: Man kann Kommentare gar nicht verschieben 🙁 Naja, bleibt eben alles an seinem Platz…

11 Gedanken zu „Pläne für SimpleScreenshot 1.0

  1. Also ich finde, dass es heutzutage unumgänglich ist, eine XP-Version von Programmen zu erstellen. Ich muss zugeben, dass es auch für mich lästig ist. In den KeyboardButtonSelector zum Beispiel ist viel Code ausschließlich für die Kompatibilität mit XP geflossen. Ich schrecke immer noch vor Quellcode oder Komponenten zurück, die „nur“ mit Windows Vista oder Windows 7 ausgeführt werden können. Das schränkt nun mal den Nutzer ein.
    Außerdem finde ich, dass aufgrund des Snipping Tools, das seit Vista dabei ist, das Programm auf Windows XP den größten Nutzen erbringt.

    Zum Design: Im Hauptfenster sieht die untere Leiste ein bisschen trist aus… eventuell ganz entfernen? Die Einstellungen sind schließlich über das… Dingens… Flyout erreichbar.
    Und ich bin immer noch dafür, in den Einstellungen den Code des OK-Buttons mal ganz frech in den Schließen-Knopf zu verschieben 😉 Ich meine, Abbrechen benötigt man sowieso nicht mehr, man kann ja die Einstellungen zurücksetzen. Da hat man wieder Platz und Nutzernerven gespart 😉

    Zu den Kategorien: Man sollte für jede Kategorie einen eigenen Screenshot-Speicherort einstellen können. Nur so macht das Feature Sinn.

    Das wars fürs erste 😉

  2. Seit wann kann man die Einstellungen über das Flyout erreichen? Das wäre mit neu… Wenn du aber das Kontextmenü des Trayicons meinst… ja, ich glaube das reicht.
    Und der Abbrechenbutton fliegt auch raus, es gibt ja immer noch den X-Button 😀
    XP muss wohl sein, auch wenn ich überhaupt keine Laust darauf habe 🙁 Aber du hast schon Recht.
    Aber solche Sache wie ein Neustart per TaskDialog wird es dann wohl nicht geben. Das SnippingTool hat überrings immer noch den Nachteil, das man das ganze noch speichern muss 😉
    Kategorien ohne Unterordner machen wirklich nicht viel Sinn… => gestrichen.

  3. Von den Kategorien bin ich noch nicht überzeugt.
    Ich versuche mich gerade in meine paar Arbeitskollegen rein zu versetzen. Die konnte ich mit dem Satz „Taste drücken, Screenshot liegt aufm Desktop“ überzeugen. Das war Arbeitsersparnis für sie.

    Auch vom Autoupload ins internet konnte ich sie noch überzeugen. Hier brauchte ich aber schon 2 Sätze, denn es wurde argumentiert „Naja ich muss doch dann aber sowieso ne Email aufmachen und ein paar Sätze dazu schreiben. Dann kann ich sie auch gleich anhängen“

    Der Grundgedanke ist ja, Aufnahme+Speichern+Weiterleitung zum Ziel alles zusammen mit einem Knopf erledigen zu können. Und gleichzeitig absolut minimalistisch zu wirken für den User.

    Und da bedeuten die Kategorien einen Mehraufwand an Einstellungsarbeit ohne sofort erkennbaren Nutzen. Der Screenshot wird doch anschliesend eh weiter verarbeitet und umhergeschoben.

    Das Hauptfenster gewinnt erst dann richtig an Sinn, sobald er dem Windows Explorer nahe kommt. Und zwar in der Detailansicht. Dort wären dann die Bildeigenschaften Name, Format, Aufnahmedatum und URL (!) in einer Zeile sichtbar. Per Schieberegler kann man dann zur Thumpnail-Ansicht wechseln, falls gewünscht. Genauso funktioniert der Win7 Explorer ja auch. Wichtig sind halt das Nachhaltige Anzeigen der URL und der Zusatzinfos.

    hast du jetzt schon viel Arbeit in die Kategorien gesteckt?
    ich weiß, es ist immer schwer eigene Arbeit aufzugeben. Wenns aber noch in der Planung war, dann empfehle ich: Leg das Hauptaugenmerk darauf, das Hauptfenster umzugestalten. Und versuche das layout der Optionen einfach zu halten. Mouseover-Hilfetooltips sind auch immer gern gesehen. Deine Zielgruppe darf nicht ich oder nkreipke sein.

  4. Ich habe noch gar kein Arbeit in die Kategorien gesteckt, alles nur Überlegungen.
    Vermutlich hast du mit deiner Argumentation Recht. Ich sollte mich lieber an das „Simple“ halten.
    Die Kategorien gehen er an Leute, die seht viele Screenshots machen, bzw. diese zur Dokumentation einsetzen. Dann würde man etwas mehr Ordnung in das Chaos bringen… Aber ich weiss natürlich nicht, wie die Benutzer ticken, und wenn so etwas eh nicht benutzt würde, dann ist es nur Ballast.
    Die Ideen für das Hauptfenster sind sehr gut, da werde ich sicher einiges mit einbauen.
    Da hat sich dieser Post ja bezahlt gemacht, genau so ein Feedback brauche ich 😉

  5. Wenn ich unter Win7 mich im Übersichtsfenster für die Dienste befinde, dann kann er keine Screenshots machen. Also von diesem Fenster hier: http://imgur.com/COXqD.jpg
    ________________________________________

    Übrigens: Ich habe etliche Bilderdienste getestet. Am Ende sind diese 4 Dienste über geblieben. 9 andere Dienste sind durchgefallen wegen schlechter Übersicht, Speed oder zuviel Werbung.

    – imgur.com
    http://www.abload.de
    http://www.picfront.org
    http://www.imageshack.us

    – Absoluter Spitzenreiter in der Bedienung und Features ist Imgur.com. Die Erstellung von Alben und deren Verwaltung ist sensationell gut gelungen. Dazu keine Werbung.

    – In Sachen Uploadgeschwindigkeit stach abload.de hervor, da es ein deutscher Dienst ist. Ebenso gibt es in deren Foren hilfsbereite Softwareentwickler von abload.de

    – Imageshack.us ist klar auf dem absteigenden Ast wegen der Kommerzialisierung und taucht nur wegen der (noch) breiten Verteilung in der Liste auf.

    Ich hoffe, jeder dieser Dienste stellt eine API für dich zur Verfügung.

  6. Wie siehts eigentlich mit Support für mehrere Bildschirme aus?

    Das früher mal erwähnte Verhalten, das Markus beschrieben hat, kann ich bestätigen: Es passiert oft, dass zwar der Kameraton kommt, aber kein Screenshot erstellt wird. Momentan kann ich überhaupt keine Screenshots mehr machen, das einzige was ich höre ist wie gesagt der Auslöseton.

  7. An Support für mehre Bildschirme hab ich noch nicht gedacht, aber ich denke, das wird dann auch mit 1.0 kommen. Ist ja quasi nur ein sehr großer Schirm 😉
    Den Speicherbug werde ich noch mal untersuchen, ist mir auch schon mal passiert.

    Die Imagehoster hab ich mir alle mal angesehen, dürften eig. alle verwendbar sein, da alle einen reinen HTML Upload anbieten. Da kann SimpleScreenshot ansetzen, und einfach eine Browser simulieren. Mit Flash ist das schwieriger. Abload hat ja sogar ein eigene Tool, aber den Quellcode wollten sie nicht hergeben 🙁
    Macht aber nichts, das sollte auch so funktionieren.

    Problematisch sehe ich momentan noch die Album Funktion. Einige Hoster bieten die ja, aber ich bin mir nicht sicher, ob und wie man die nutzen sollte?!
    Evtl. alle Screenshots in eine Album, damit ich sie auch online wieder finde? Oder Alben nicht verwenden? Zudem ist die technische Umsetzen mit Alben auch komplizierter, aber noch sind wir ja in der Planungsphase 🙂

  8. Ich bin erstmal gegen Alben. Das kannst du dir für 1.1 vornehmen.
    Das neue UI und die Optionen, Doppelbildschirm und Bug-Fixing finde ich erstmal wichtiger.

  9. Hallo, ich muss zugeben ein Fan von deinem tollen Programm (SinpleScreenshot) zu sein, daher würde ich gerne folgende Erweiterungsvorschläge machen:
    – Autoscreenshots nach vorgegebenen Zeitabständen verbunden mit „automatischer Klick“ des Zeigers an einem vorgegebenen Objekt (z.B. Button),
    (- Ist es möglich auch den nicht-sichbaren Bereich eines Browserfensters in einem Screenshot einzubinden, so dass die Aufkösung des Screenshots erhöht wird?)

    Ich hoffe Du machst mit deinem genialen Projekt weiter!!!

    Viele Grüße, Lou

  10. Ich muss gestehen, dass ich momentan einfach keine Zeit habe an SimpleScreenshot zu arbeiten, dass nur vorweg (mehr kommt noch per Mail).
    Ansonsten ist der zweite Punkt auch schon auf meiner „könnte auf die ToDo Liste“-Liste, aber ich bin mir nicht sicher, wie man sowas implementiert. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten, mit denen ich mich erst noch beschäftigen muss.
    Screenshots in Zeitabständen sind eine gute Idee, die kommen auf meine Liste, aber was meinst du mit dem automatischen Klick? Das SimpleScreenshot einen Mausklick simuliert? Ich denke das geht dann doch etwas über das Prinzip „Simple“ hinaus.
    Wenn ich das jetzt falsch verstanden habe, oder du einen guten Nutzen in den Klicks sieht bin ich gerne bereit meine Meinung zu ändern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.