Piwik: Besucher vom Feed tracken

Besucher diese Blogs werden ja bekannter Weise mit Piwik „überwacht“. Doch viele Leute werden diesen Blog sicherlich über den Feed lesen, und mich interessiert es, ob die Leute über den Feed auf die Seite kommen. Solche Besucher haben keinen Referer, in Piwik sind es also „direkte Zugriffe“. Allerdings hat Piwik ein tolles Feature für solche Zwecke: Campaigns. Hängt man an einen Link ?pk_campaign=Name an, so wird automatisch eine Kampagne mit diesem Namen erstellt (wenn es sie noch nicht gibt), und der Besucher dieser zugeordnet. Wenn man möchte kann man die Kampagnen sogar noch mit „Keywords“ untergliedern. Alles weitere steht auf der oben verlinkten Seite.

Nur wie bekomme ich die Links in den Feed? Ganz einfach mit einem kleinen Plugin/PHP-Snippet: (z.B. in der Funktions.php oder natürlich in einem kleinen Plugin):


function nr_add_piwik_track_link($link)
{

return $link . "?pk_campaign=feed";

}

add_filter('the_permalink_rss', 'nr_add_piwik_track_link');

Damit wird jedem Permalink im Feed (also das, was dem Reader sagt „hier steht der Original-Text“) der Parameter ?pk_campaign=feed angehängt.

Wenn man es ganz genau mag, und auch noch wissen möchte, wo die Benutzer den Feed her haben, kann man dieser Version benutzen:


function nr_add_piwik_track_link($link)
{
$sourceToCampaign = array(
'test' => array('campaign' => 'cmp_test', 'keyword' => 'kwd_test'),
'bla' => array('campaign' => 'bla1')
);

if(!isset($_GET['source'])) //source not set
return $link;

$source = $_GET['source'];

if(!isset($sourceToCampaign[$source])) //source unknown
return $link;

$campaign = $sourceToCampaign[$source]['campaign'];
$keyword = isset($sourceToCampaign[$source]['keyword']) ? $sourceToCampaign[$source]['keyword'] : NULL;

if(isset($keyword))
return $link . "?pk_campaign=$campaign&pk_keyword=$keyword";
else
return $link . "?pk_campaign=$campaign";
}

add_filter('the_permalink_rss', 'nr_add_piwik_track_link');

Damit muss man an den Feed-Link nur ?source=quelle anhängen, und kann dann durch das Array oben Kampagne und Keyword für diese Quelle steuern.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie viele Leute meine Seite über den Feed besuchen. (Kommt jetzt bloß nicht auf die Idee den Feed zu kürzen, damit mehr Leute kommen! Full Feed FTW ;))

5 Gedanken zu „Piwik: Besucher vom Feed tracken

  1. Hi!

    Nette Sache. Habe das gerade mal eingerichtet (WP 3.6.1). Die Sache Funktioniert bei „normalen“ RSS-Readern so wie es soll. Aber Zugriffe aus Feedly reichen die Links anscheinend anders durch. Gibt es da zufällig auch eine Lösung für?

    Daumen hoch!
    LG

    1. Also zumindest auf der Website (feedly.com), wird bei mir der korrekte Link angezeigt und auch benutzt. Ich vermute mal, du sprichst von den App? Da weiß ich nichts genaues von, aber es kann natürlich sein, dass die den Parameter weg lässt. Da kann man dann aber auch nicht viel machen…

      Wenn man etwas mehr Aufwand treiben möchte könnte man vielleicht Links der Form /artikel/[name]/fromfeed benutzen, die halt keinen Parameter enthalten. Aber das dürfte nicht ganz trivial sein…

      Ich kann aber zumindest sagen, dass bei mir nur ein minimaler Anteil der Besucher vom Feed kommt (<1/Tag). Ich selber klicke aber auch so gut wie nie auf die Links in Feeds, eigentlich nur, wenn das Layout kaputt ist... 🙂

  2. Hi!

    Korrekt, hatte es aus der Android App getestet. Ist auch nicht dramatisch. Vielfach wird ja über einen Feedreader auch nur der Artikel gelesen, ohne auf die Seite abzuspringen. Warum auch 😉 Seh ich wie du.

    Danke trotzdem!
    LG

  3. Hi Niklas,

    klasse Anleitung, vielen Dank, gerade bei Tante Google gefunden 🙂
    Ich versuche da grade durchzusteigen – mit mäßigem Erfolg:
    – was ist im zweiten Codeschnipsel bitte das „test“, „bla“ und „bla1“?
    – was meinst du mit „Damit muss man an den Feed-Link nur ?source=quelle anhängen …“: was muss ich da genau wo anhängen?

    Vielleicht magst du es nochmal genauer erklären. Danke dir.

    1. Hi,

      so ganz sicher bin ich mir auch nicht mehr, was ich damit erreichen wollte. Ich glaube, es ging darum, das man an den Feed-Link den Parameter source anhängt (also z.B. example.org/feed?source=bla), und dann dadurch für alle Links im Feed automatisch die URL so umgebaut wird, dass die die Parameter für Piwik enthält. Auf diese Weise könnte man noch genauer tracken, woher die Benutzer den Feed-Link haben (wenn man eben an verschiedenen Stellen verschiedenen Werte für source benutzt). So richtig sinnvoll erscheint mir das aber auch nicht mehr… Ich würde einfach die erste Version benutzen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.