Firefox 4 Beta 6

Nachdem ich ja schon die Internet Explorer 9 Beta getestet hatte, hat mich jemand gefragt, warum ich denn die aktuelle Firefox Beta nicht testen würde. Berechtigte Frage. Eine Antwort hatte ich damals nicht, jetzt kommt sie in Form meines Eindrucks der 6. Beta von Firefox 4.

Wenn ich mir einen neuen Browser ansehe, will ich natürlich auch sehen, was er so technisch drauf hat. Microsoft hat dafür eine tolle Seite geschaffen: Beauty of the Web. Diese Seite soll eigentlich die neuen Funktionen des IE zeigen, aber man kann dar auch wunderbar mit Firefox rumspielen. Mit der Beta kann man ca. 290 Fische bei 60FPS anzeigen, der IE 9 schafft <400 und Firefox 3.6 ist schon bei 20 Fischen am stocken. Technisch ist die neue Version also für Firefox ein Sprung nach vorne (so langsam begann der Fuchs ja auch hinterherhinken), auch wenn Microsoft es evtl. noch etwas besser drauf hat. Mozilla ist allerdings dann im Acid3 Test besser: Der Firefox schafft 97 Punkte, der IE nur 95. Dazu ist die Animation in Firefox flüssiger.

Aber es geht ja nicht nur um die Geschwindigkeit, auch die UI und die Funktionen müssen stimmen. Da kann Firefox dann wirklich Punkten: Es gibt eine moderne Oberfläche mit genügend Platzt für Tabs (einer meiner Kritikpunkte am IE), AppTabs (Tabs auf das Favicon reduzieren und immer offen halten), Windows 7 Superbar-Integration und Firefox Panorama (dazu gleich mehr). Dazu kommt die Fähigkeiten der AddOns, auf die ich einfach nicht verzichten kann. Die Fenster werden auch immer weniger, das meiste wird jetzt direkt in Tabs erledigt (z.B. AddOns verwalten). Der AddOn Manger sieht noch etwas seltsam aus, aber ich denke das Mozilla den noch verbessern wird. (Ahh… Ich hab zu viele Screenshots und zu wenig Text :P)

Eine Funktion finde ich besonders bemerkenswert (der Rest ist ja langsam Standard): Firefox Panorama. Wenn man oben rechts auf das Icon klickt (oder Strg+Leer drückt), öffnet sich ein Bildschirm, in dem man alle seine Tabs als Vorschaubilder sieht. Mit einem Klick auf eines der Bilder öffnet man den Tab, wenn man zwei Tabs aufeinander zeigt, wird einer neue Gruppe erstellt, die man auch benennen kann. Das ist eine sehr sinnvolle Funktion, wenn man seine Tabs ordnen will. Wenn man die Gruppen jetzt auch speichern könnten wäre es perfekt. Ich hoffe, da kommt noch was.

Man merkt dieser Version aber noch klar an, das es eine Beta Version ist. Ab und zu gibt es mal einen Absturz, und es ist auch noch nicht alles übersetzt. Zudem sind ab und an noch kleinere Darstellungsfehler zu bemerken. Das gab es bei der IE Beta nicht, aber Microsoft will sich auch das Image nicht versauen und bringt nur perfekte Betas.

Fazit: Firefox 4 wird besser als Firefox 3.6 bis jetzt. Es gibt neue Funktionen, eine neue UI, mehr Geschwindigkeit (auch beim Starten) und mehr Webstandards. Eine Frage drängt sich nun natürlich auf: Firefox 4 oder IE 9? Aus Überzeugung würde ich natürlich sofort zu Firefox greifen. Doch ich versuche mal ein wenig objektiv an die Sache heranzugehen.

Microsoft hat einen guten Browser produziert, der sich mit den anderen wirklich messen kann. Aber ich denke, das der IE sich eher an wirklich unbedarfte Benutzer richtet. Er ist schnell und bietet genug Funktionen um komfortabel im Web zu surfen. Firefox richtet sich an Benutzer, die etwas Ahnung haben. Auch wenn man keine AddOns usw. benutzt finde ich, das Firefox einen schon etwas erschlägt mit seinen Funktionen. Doch wer damit umgehen kann und weiss, was ein AddOn ist, kann das volle Potenzial von Firefox entfalten.

Was würde ich jetzt also meinen Lesern empfehlen? Firefox. Was würde ich jemanden empfehlen, der wirklich wenig Ahnung von PCs hat? Ich weiss es nicht. Aber ich muss gestehen, das ich wirklich überlege, ob für solche Leute der IE nicht das richtige ist…

Tolle Leistung Mozilla, Firefox 4 wird in tollen Browser. Aber auch eine tolle Leistung Microsoft, der IE 9 wird ein guter Browser für unbedarfte Anwender.

Nachdem ich jetzt schon wieder viel mehr geschrieben habe, als ich eigentlich wollte, kann sich natürlich auch noch jeder selbst ein Bild machen. Ich empfehle die Portable Version von caschy. (Kleiner Tipp: Nach einem Absturz nicht neu starten lassen, sonst wird nicht der Loader verwendet und euer normales Profil wird verwendet.)

2 Gedanken zu „Firefox 4 Beta 6

  1. Einem unerfahrenen Anwender ist es egal, welchen Browser er benutzt. Daher sollte man die Entscheidung daran festmachen, wo man den meisten Support bieten kann.

    Einem solchen Anwender sollte man aber nicht die Menüleiste und die Lesezeichen-Leiste wegnehmen, denn der orientiert sich immer zuerst an der optischen Aufteilung beim Benutzen. An die Idee das Menü per Alt-Taste hervorzuholen oder den Browser umzukonfigurieren kommen solchen Anwender nicht und daher sollte man diese „sinnvollen“ Vorgaben machen.

    Bei Firefox kann ich dem unerfahrenen Anwender ein paar sinnvolle (Standard-)AddOns unterjubeln, die er zwar nicht bemerkt werden, aber das Ganze schon angenehmer gestalten. Bei Firefox sind das derzeit:
    AdBlock Plus, Add Bookmark Here², All-in-One-Sidebar, Ctrl-Tab (optional), Deutsches Wörterbuch, Google Redesigned (optional), HTTPS-Everywhere, Lazarus, OptimizeGoogle und PDF Download.

    So kann man sich als Supporter das Leben ein bisschen einfacher machen. 😉

    PS: Binde die Bilder lieber in eine eigene Zeile ein und mache sie fast so breit wie es das Theme erlaubt. Dann sieht das nicht so nach Bauklötzchen-Aufbau im Feed-Reader aus. 😉

    PPS: Der Erklärbär heißt casChy. Nur so am Rande. 😀

    1. Sehr gute Argumente für den Fuchs, daran hatte ich nicht gedacht! Dazu kommt noch, dass man als Firefox Nutzer anderen auch besser helfen kann.
      Mit dem Feed hast du auch Recht, da sieht ziemlich bescheiden aus. Ansich sollten die Bilder wie auf der Website vom Text umflossen werden…
      Und der Erklärbär hat jetzt auch wieder seinen korrekte Name 😉
      EDIT: So, der Feed hat jetzt auch den korrekten Textfluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.