FastView 0.2.2: Bugfix

Vor ein paar Tagen hat ein Leser hier (Fraggle) mich per Mail auf eine Bug aufmerksam gemacht: Wenn man im Windows Explorer umbenannt hat, und dabei ein Leerzeichen eingefügt hat, dann wurde auch FastView geöffnet. Dadurch wurde dann das Umbenennen abgebrochen…

Jetzt habe ich einen Bugfix veröffentlicht (sollte ab morgen im Autoupdate sein), aber dieser hat leider auch eine Nachteil: Bei öffnen von FastView wird der Inhalt der Zwischenablage verworfen. Das ganze hat folgenden Hintergrund: Wenn man die Leertaste drückt, und ein Explorer das aktive Fenster ist, dann wird an den Explorer Strg+A und Strg+C gesesendent, dadurch wird entweder ein „FileDropList“ oder ein Text in die Zwischenablage kopiert. Und nur wenn es die Liste an Dateien ist, wird FastView geöffnet. Zwar kann ich den Inhalt der Zwischenablage auslesen, aber ich schaffe es nicht, den Inhalt auch wieder zurückzuschreiben, also ist der Inhalt leider verloren…

Langfristig ist dies natürlich keine befriedigende Lösung, (ich betone noch mal, dass FastView immer noch ein PoC ist) daher werde ich in der nächsten Version ein Optionsmenü einbauen, wo man dann die Tasten aussuchen kann, mit der FastView geöffnet werden kann. Ich sehe keine Möglichkeit, dieses Problem anders zu umgehen. Auf dem Mac hat Apple sicherlich eine entsprechende API-Funktion, um auszulesen, ob der Explorer im Edit-Modus ist, aber das gibst auf Windows scheinbar nicht… (ich habe eh nur über eine COM-Schnittstelle darauf Zugriff, die schon seid Win98 nur noch aus Kombabilitätsgründen dabei ist…)

Jetzt muss ich erstmal mit SimpleScreenshot weitermachen, immer schön im Wechsel 😀

Zur FastView Download Seite…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.